Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

http://myblog.de/daisys-ententanz

Gratis bloggen bei
myblog.de





Tag 9 - WAS ist ein Naturana-Zauberkreuz?

Abend des 8. Tages, Tatort: Visite auf Station

Wir gehen nochmal rein zu der TS-Patientin, die am nächsten Tag ihre Korrektur sowie ihre weiblichen Formen zwischen den Armen bekommen soll. Sie sagt, sie sei nicht ganz sicher, welche Größe sie denn nun bekommen würde. Sie hätte das irgendwie vergessen. Chefin sagt, sie wisse es auch nicht.... da meldet sich die kleine Famulantin von hinten: "Äh, 280 ml, hab's auf dem Karton gesehen". Köpfe fliegen herum, die Chefärztin tätschelt meine Schulter, grinst und lässt ein "Seeehr guuuuut, hervoooooooorragend! Das nenn ich mal Einsatz" hören, und zur Patientin gewandt "Tscha, was sagen sie... UNSERE Famulantin!"

Himmel, ich kann ja auch nix dafür, dass ich mich für Brüste nun mal interessiere . Aber ein schönes Lob hört jeder gerne, und dieses geht runter wie Öl.

Am nächsten Tag geht es los. Der Sandmann ist wieder mal der gleiche wie neulich .Und wieder werden wir über Brüste reden, das weiß ich schon jetzt..

Die Korrekturen am Genital verlaufen wie üblich recht flott. Dann kommt die Brust dran - und ZACK steht auch schon wieder der Sandmann neben dem Tisch, um auch nix zu verpassen. Ich frage mich, ob er seiner Freundin (hat er eine???) eine Vergrößerung spendieren möchte. Oder aber es ist einfach nur die Faszination dessen, was man selbst nicht hat. Als es unter den M. pectoralis geht und dort schön unterminiert wird, gibt es so fiese schmatzende und irgendwie kracksende Geräusche, dass diesmal die OP-Schwester ein wenig angewidert wegschaut (das mit dem Weghören muss sie wohl noch üben ). Und wieder wundere ich mich, wie man durch so einen kleinen Schlitz so ein dickes Kissen hinein bekommt. Eine ziemliche Wurschtelei, allerdings auch diesmal von Erfolg gekrönt.

1. Kommentar vom Sandmann: "Äh, mit dem Rasieren hat sie es wohl nicht so". Antwort der Chefin: "Die Feinheiten der weiblichen Kosmetik muss sie offensichtlich erst noch lernen" "Man sollte ihr das Wachsen nahelegen" "Na, selbst schon mal gewachst? Sie können es ja gerne für uns demonstrieren ."

Als die Hautnähte gemacht sind und es auf das Anlegen des überaus hübschen *räusper* Stütz-BHs zugeht, kommt der 2. Kommentar des Sandmannes:

"Wow, sexy Teilchen... da hab ich aber auch schön Schöneres gesehen"

Kommentar meinerseits: "Hat irgendwie was von Naturana-Zauberkreuz"

Chefin: "Von WAS?????"

Famulantin (also ich): "Naja, diese hautfarbenen Teile mit den superbreiten Trägern und den Spitztüten. Was ältere Damen so gerne tragen.... "

Chefin: "Woher kennen SIE sowas wie Naturana-Zauberkreuz????"

Sandmann guckt wieder seeehr interessiert *grins*

Ich lasse diese Frage mal unbeantwortet, allerdings kann sich der Sandmann mal wieder eines Kommentares nicht erwehren: "Also, ich fand die Brüste von neulich irgendwie schöner... "

Chefin: "Sie waren GRÖSSER! Vielleicht liegt es daran? "

Als es um das Anlegen des Stütz-BHs geht, ist er natürlich auch wieder direkt mit der Nase dabei. "Also, ich muss schon sagen, die werden ja besser gesichert als Fort Knox!" Ich kann mir ein "Schatz, ich fange schon mal mit dem Aufhaken für nachher auf" nicht verkneifen und die übliche Brust-Frotzelei nimmt ihren Lauf. Beim Anlegen des "Implantat-hat-an-seiner-Stelle-zu-bleiben-Gurtes":

Sandmann: "Der Gurt ist zu groß....", fummelt dran rum und weiß nicht, wie herum der gelegt werden muss

Famulantin: "Der ist ja auch für ein C-Körbchen", grabscht das Teil und legt es unter

Sandmann: "Das hier ist NIEMALS ein C-Körbchen" *mitleidiger Blick auf die Patientin*

Famulantin: "Allenfalls ein kleines C oder ein großes B... Sie kennen sich aus mit Brüsten". Sandmann guckt auf seine Hände.

Sandmann: "Sie kennen sich offenbar auch gut mit Brüsten aus" *frotzel*

Famulantin: "Ich trage sowas nun mal auch schon seit einigen Jahren mit mir rum" *plinker*

Sandmann: "Echt????????????????????????????" *grinst sich einen hinter seinem Mundschutz und spart sich das "zeigen sie doch mal", wie ich vermute*

Mich dünkt, er kennt sich doch nicht so gut mit Brüsten aus und hat offenbar auch kein gutes Augenmaß für eben solche

 

Bei einem nächsten Eingriff (Zystoskopie und TUR) ist wieder die übliche (zugegebenermaßen bissel langweilige, weil zuschauende) Routine angesagt. Ich wundere mich, wie man sich überhaupt mit diesem Endoskop orientieren und damit auch noch hantieren kann, um Tumore abzutragen. Der Patient ist jedenfalls hellauf begeistert, wie in seiner Blase "rumgebrutzelt" wird *grins*.

PS: Wieso nur unterhalten sich hier alle Männer so gerne über Brüste bzw. Implantate? Oder über die Orgasmusfähigkeit von TS-Patientinnen? Ist es die Faszination des Grauens? Ich weiß es nicht. Auf jeden Fall sind den männlichen Assistenten hier (ehemalige) Männer, die sich freiwillig ihrer Männlichkeit berauben lassen, höchst suspekt. Immer diese Kastrationsängste *lach*

30.8.08 11:33
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Funkel (12.9.08 18:04)
TAPPTAPPTAPPTAPP... wo sind die neuen Werke unserer Wasserwerkerin????

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung